Milo Rau

Ab der Spielzeit 2018/19 übernimmt der Schweizer Autor und Regisseur Milo Rau die künstlerische Leitung des NTGent. Er wird damit Nachfolger von Johan Simons, dessen Kuratorenschaft dann endet. Mit zum neuen Team gehören Stefan Bläske, Raus fester Dramaturg beim IIPM (International Institute of Political Murder), und Steven Heene, künstlerischer Koordinator am NTGent. Milo Rau und sein Team haben einen globalen Realismus zum Ziel und machen Theater, bei dem sich das Lokale mit dem Europäischen verbindet. Geplant sind außerdem Stücke, die auch international auf Tournee gehen.

Mehr lesen

4.48 Psychosis

Inszenierung: 19|04|16 » 20|04|16

Jan Steen inszenierte zwei Fassungen von dem, was er „einen der stärksten Theatertexte der letzten fünfzehn Jahre” nennt.

Onderworpen

Inszenierung: 24|04|17 » 09|05|18

 In de toekomstfictie van Onderworpen heeft de chaotische, neoliberale wereld van Platform plaatsgemaakt voor een nieuwe orde: de democratisch verkozen Moslimbroederschap. 

Africa

Inszenierung: 15|03|16 » 23|04|16

Oscar Van Rompay 'in der Rolle, die ihm auf den Leib geschrieben ist' (De Standaard), in einem von Peter Verhelst verfassten Monolog.

We Free Kings

Inszenierung: 01|03|17 » 08|05|17

Musical theatre with a mission by natural born performers Wilfried de Jong and Wim Opbrouck.

Cosmopolis

Inszenierung: 22|09|17 » 25|11|17

Music theatre after Don Delillo's Cosmopolis directed by Johan Simons.

Kalakuta Republik

Inszenierung: 03|10|17 » 03|10|17

Een stukje Afrika zonder clichés.

En avant, marche!

Inszenierung: 24|08|15 » 07|07|16

Neue Produktion von Frank Van Laecke, Steven Prengels & Alain Platel. En avant, marche! beschäftigt sich mit dem sozialen Biotop der Blaskapellen.

Dit zijn de namen (Dies sind die Namen)

Inszenierung: 22|01|16 » 05|03|16

Gastregisseur Philipp Becker macht eine Theaterbearbeitung des gleichnamigen Romans von Tommy Wieringa. Ein Mann auf der Suche nach Bedeutung im eigenen Leben, eine Gruppe von Flüchtlingen auf der Suche nach ihrer eigenen Menschlichkeit in der weiten Welt.

De vreemden (Die Fremden)

Inszenierung: 02|09|16 » 26|10|16

Musiktheater nach dem Roman von Kamel Daoud.

Urban Prayers

Inszenierung: 05|11|17 » 10|12|17

NTGent en Victoria Deluxe bundelen traject rond religie en gebedshuizen.

Poquelin II

Inszenierung: 09|11|17 » 22|12|17

tg STAN gooit zich op Molière. 

Gif (Gift)

Inszenierung: 16|12|16 » 18|12|16

Steven Van Watermeulen und Elsie de Brauw im ein regie von Johan Simons.

Koor

Inszenierung: 21|11|17 » 20|04|18

Een bloemlezing van Peter Verhelst naar aanleiding van 30 jaar dichterschap.

Brief aan mijn rechter (Brief an meinen Richter)

Haben wir eine Liebe begehrt, die dem Menschen nicht gegeben ist?

Cry Jailolo

Inszenierung: 30|11|17 » 30|11|17

‘Duiken maakt nu deel uit van mijn visie op dans. Het is een wereld, een staat van zijn, die ingaat tegen de zwaartekracht', Eko Supriyanto.

Halka

Inszenierung: 20|01|18 » 20|01|18

Duizelingwekkende kunsten op hoog niveau. 8+

Ensemble